Frühlingsbiere

  • Preis
  • Trinktemperatur
  • Alkohol
  • Aroma
  • Bierstil
  • Bitterkeit
  • Brauart
  • Herkunft
  • Brauerei

Saisonale Biere im Frühling

Manche Biere sind nur zu einer bestimmten Jahreszeit verfügbar. Dies beruht einerseits auf althergebrachten Traditionen, andererseits auf geschmacklichen Vorlieben. Frühlingsbier, Maibock oder Bière de Printemps werden entsprechend in begrenzter Menge für den Genuss im Frühling gebraut. Historisch sind diese saisonalen Biere Bierspezialitäten, die entweder schon zu Winterbeginn in den Brauereien eingebraut werden, oder die ersten Bierkreationen des neuen Jahres darstellen. Für den Frühling gebraute Biere setzen sich über Kategorien hinweg und finden Vertreter in allen möglichen Biersorten. Frühlingsbiere kommen aus den Bereichen Craft Beer, besonders Pale Ale, India Pale Ale und Red Ale, Witbier, Bockbier, Lentebier, Bière de Printemps, Fruchtbier, Gewürzbier, oder aus dem weiten Feld der deutschen Märzen, Osterfestbiere und Festtagsbiere sowie dem süddeutschen Spezialbier.

Frühlingsbier aus aller Welt im Onlineshop kaufen

Bier online kaufen macht im Frühling besonders Spaß, weil all die Lieblingsbiere schnell nach Hause geliefert werden. Wer möchte die ersten, wärmenden Sonnenstrahlen schon mit dem Schleppen mehrerer Bierkästen verbringen? Verschiedene Bierflaschen und -sorten, von Experten zusammengestellt und optimal zum Wetter passend, ohne selbst tragen zu müssen: So kann man unkompliziert Bier bestellen, kaufen und genießen.

Unsere Angebote zu Frühlingsbier bekommst Du hier. 

Darunter findest Du eine große Auswahl deutscher wie auch internationaler Biere. Unsere Bierpakete sind ein bunter Mix verschiedener Biersorten für Probierfreudige. Damit steht der eigenen Bierverkostung in der Frühlingssonne nichts im Wege, egal ob Du die Biere verschenken oder selbst genießen möchtest.
Als Händler für Bierspezialitäten ist der Versand von Bier unser Fachgebiet. Wir freuen uns auf Deine Bestellung!

Frühlingsbier und sein Aroma

Frühlingsbier an sich ist keine festgelegte Bezeichnung, sondern bezeichnet Biere, die typischerweise im Frühling getrunken werden. Das können je nach Region unterschiedliche Biersorten sein. Gemeinsam ist diesen Bieren, dass sie heller, leichter und hopfenbetonter sind, als die schweren und oft dunklen Winterbiere, sich aber dennoch eine wärmende Stärke bewahren. Auch ein Hang zu Frische und Fruchtigkeit, analog zu den ersten Frühjahrsernten, verbindet die Biere dieser Saison.
Einige leichte und leckere Rezepte rund um den Frühling und das Bier findest Du auch in unseren News.

Biersorten mit Frühlingsbieren

Deutsche Frühlingsbiere: Märzen, Osterfestbiere, Maiböcke und Zwickel

Im deutschsprachigen Raum werden zu dieser Zeit besonders Maiböcke und Spezialbiere getrunken, da sie eben jene kraftvollen Noten von Malz aufweisen, ohne an Frische einzubüßen. Doch auch gezwickelt wird gern. Ein Zwickel beschreibt ein Jungbier, etwa analog zu einem Federweißer beim Wein, das noch nicht seine volle Lagerzeit erreicht hat. Es wird in der Brauerei quasi vorzeitig aus dem Fass geholt. Die fruchtigen Hefenoten dieser Biere sind im Frühjahr, wie auch im Sommer, heißbegehrt. Gezwickelt werden kann an sich jede Biersorte, üblich ist es aber vor allem bei leichten Lagerbiertypen wie Spezialbier, Pilsener oder Bayerisch Hell. Probiere doch mal das Zwickel Waldhaus ohne Filter und das Einbecker Mai-Ur-Bock.

Französische Biere im Frühling : Bière de Printemps oder Bière de Mars

Frankreich ist ein berühmtes Weinland und gleichzeitig noch wenig bekannt für seine ebenfalls guten Biere. Gerade in den Grenzgebieten zu Belgien und Deutschland sitzen zur Freude von Bierfreunden einige Brauereien mit langer Tradition. Anders als hierzulande, wo untergärige Biersorten vorherrschen, dominieren in Frankreich obergärige Bierstile mit einer überraschenden Vielfalt. Doch auch Bière de Mars ist für gewöhnlich stärker als die üblichen Biere in Frankreich. Das französische Frühlingsbier hat einen Alkoholgehalt von mehr als fünf Volumenprozente. Probiere Meteor Bière de Printemps in der 25cl oder der großen 75cl Bierflasche mit Bügelverschluss.

Belgisches Bier im Frühling: Lentebier

Wo schon die einfachen Blonden recht stark ausfallen, sind Frühlingsbiere aus Belgien gern im Bereich von Maiböcken oder gar hellen Doppelböcken angesiedelt, die gerne 5-7% Alkohol haben. Trotz der Stärke der Biere und der aromatischen Tiefe bieten sie eine fantastische Trinkbarkeit, die Neueinsteiger und Bierneulinge positiv überraschen wird. Dadurch sind Lentebiere grandiose Begleiter zu vielen frühlingshaften Gerichten wie z.B. Spargel. Doch auch die leichteren belgischen Fruchtbiere sind eine verlockende Alternative zu Radler und Softdrinks.  Ein erklassiges Osterfesttagsbier ist das Gouden Carolus van de Keizer Rood oder probiere das St. Bernardus Wit, das Pfirsichbier St. Louis Premium Pêche, das Erdbeerbier Floris Fraise oder das Blond Chouffe Soleil.

Britische und irische Biere im Frühling

Ein ausgewiesenes Saisonalbier gibt es auf der Insel nicht. Doch auch dort gilt: Frühlingsbier wird, was ihr trinkt! Und in England, Schottland, Irland und Wales trinkt man in dieser Zeit gern Red Ales, Pale Ales und Extra Special Bitter. Bei den Pale Ales geht es dabei eher um die moderne Variante mit viel Hopfenaroma, bei den Red Ales um das klassisch irische mit leicht karamellhaften Malznoten. Das Extra Special Bitter wiederum ist ein im Alkoholgehalt erhöhtes Bier (für England mit seinen leichten Ales heißt das knapp über 5% Volumen Alkohol) und ein Knaller zur englischen Käseplatte mit lang gereiften Käsesorten, fruchtigen Chutneys und Crackern. Probiere dazu das Murphy's Irish Red.

Craft Beer im Frühling

Wer vor fünf Jahren in Deutschland ein fruchtiges IPA kaufen wollte, schaute meist in die Röhre. Das hat sich zur Freude vieler Bierfans geändert! Inzwischen muss man Craft Beer also nicht mehr selbst brauen, sondern kann hopfenbetontes Bier online bequem bestellen. Denn gerade das geballte Fruchtaromapaket India Pale Ale schlägt genau in die Frühlingskerbe: Frucht- und Zitrusaromen wecken die Lust auf die ersten Sonnenstrahlen, während kräftige Malzaromen das Bier abrunden.
Auch die wiederentdeckte Berliner Weisse ist schon im Frühling einen Schluck wert. Zwar ist sie eher ein Sommerbier, das seit den Siebzigern gern mit einem Schuss Waldmeister- oder Himbeersirup aufgepeppt wird, doch seit Craft-Beer-Brauer wieder mildere Varianten zaubern, wird es gerne auch im Frühling und pur getrunken.
Kleiner Tipp: Wem es gar zu sauer wird, probiere statt Waldmeister mal einen Fingerhut voll Holunderblütensirup. So trank man Berliner Weisse in den Zwanzigern. Ganz klassisch wäre Weisse pur "mit Strippe", also einem Kümmellikör, der durch seine Süße ebenfalls der Säure entgegen wirkt. Probiere dazu Gouden Carolus Hopsinjoor als IPA, das Anchor Liberty Ale als Pale Ale oder das Lucky Lup als IPA.

Nach oben