Barley Wine - Biere komplex wie Wein

Barley Wine - Gerstenwein

Damit es keine Missverständnisse gibt: Barley Wine ist Bier, durch und durch. Mit dem Wein verbindet diese Krönung der hellen Starkbiere aus Großbritannien vor allem seine Geschichte. Barley Wine soll einst ein Ersatz gewesen sein, als Wein aus Trauben aufgrund miserabler Beziehungen zu Frankreich und Spanien zum Luxusgut avancierte. Schlechte Beziehungen der anglikanischen Insel zu den beiden katholischen Nationen waren so eine Art Hobby des Dreiergespanns, daher versiegte der Quell an Claret, Sherry und Co. recht häufig. Wohl auch, weil die Briten es in dieser Zeit für geschmacklos hielten, mit ihren Trinkgewohnheiten die Kriegskasse des Feindes zu füllen. Die entstandene Lücke bei Tisch sollte also mit lokal produziertem Trunk gefüllt werden. Hier kam der Barley Wine ins Spiel.

Bier wie Wein: edles Bier finden

Bier mit Charakter

Ziel der Brauer war es, mit der in Großbritannien besser als Weintrauben gedeihenden Gerste ein hochkarätiges Starkbier zu brauen. Dabei ging es nicht unbedingt darum, Wein geschmacklich zu imitieren. Vielmehr sollte die Bierspezialität kulinarisch die Rolle von Wein ausfüllen. Daher weisen Barley Wines eine wärmende Stärke auf. Auch wenn manche Tropfen von der Insel eher in Richtung der sechs Volumenprozente tendieren, liegen Barley Wines im Schnitt doch deutlich darüber. Dies macht diesen Bierstil zu einem gemütlichen Genießerschluck - wärmend, intensiv, komplex. Wie bei einem schweren Roten ist eine ruhige und entspannte Atmosphäre dem Getränk zuträglich. Vor allem Karamellnoten und Trockenobst bestimmen die Aromatik. Die Hopfennote hält sich im Hintergrund, sorgt jedoch hier und da für Würzigkeit und Frische in einem ansonsten vom Malz dominierten Bierstil.

Multitalent Barley Wine

In den Winter passen Barley Wines besonders gut. Sie wärmen von innen, und ihre Vielschichtigkeit und Intensität begleitet die reichhaltigen Speisen der Zeit hervorragend. Insbesondere zu Desserts eignet sich ein Barley Wine eigentlich immer, aber auch zur Käseplatte. Gerade gereifte Blauschimmelkäse entfalten im Mund im Zusammenspiel mit Barley Wine ganz neue Stärken. Auch beim Kochen selbst kann Barley Wine anstelle von Wein oder Portwein zum Ablöschen verwendet werden, als Zugabe zu Gulaschgerichten oder für die Sauce beim Schweinebraten. Die Trockenfruchtaromen und natürliche Süße harmonieren sehr gut mit Schweinefleisch. Zudem ist Barley Wine eine der wenigen Biersorten, die ob ihres runden, weichen, fast öligen Körpers problemlos zu Zigarren funktionieren. Die Abwesenheit starker Hopfenbitterkeit wirkt mildernd, die Fruchtigkeit bereichernd auf das Raucherlebnis. Ein Bier für den Salon.

Barley Wein - komplexer Biergeschmack für anspruchsvolle Biertrinker

Probiere unsere neuesten Biere im Bereich Barley Wine

Probiere unsere neuesten Biere im Bereich Barley Wine Wine eine der wenigen Biersorten, die ob ihres runden, weichen, fast öligen Körpers problemlos zu Zigarren funktionieren. Die Abwesenheit starker Hopfenbitterkeit wirkt mildernd, die Fruchtigkeit bereichernd auf das Raucherlebnis. Ein Bier für den Salon.

Sierra Nevada Bigfoot

Vielleicht das Paradebeispiel der US-Auslegung des Bierstils Barley Wine. Unmengen von Hopfen machen aus einem an sich malzbetonten Bier eine Achterbahnfahrt für die Geschmacksknospen. Ein Barley Wine mit Biss, nirgendwo zurückhaltend, und dadurch ein spektakuläres Trinkerlebnis.

De Struise Brouwers XXXX Quadrupel Madeira B.A. 0,75 l

 

Erfahre noch mehr über Barley Wine Biere im Kategorie Text über Entstehung und seine Besonderheiten.

Nach oben