Bier zum St. Patrick's Day

Bier am St. Patrick's Day

Grüne Insel, grüne Kleidung, grüne Shamrocks (Kleeblätter) und Paraden. Der St. Patrick's Day ist weltweit bekannt als Nationalfeiertag Irlands. Zu den Feierlichkeiten gehören typisch irische Getränke dazu: Bier, Cider und Irish Whiskey.

Spass mit Bier am St. Patrick's Day

Ursprung des St. Patrick's Day

Dabei handelt es sich um eine Tradition, denn zum St. Patrick's Day sind die Regeln der gerade laufenden Fastenzeit vor Ostern aufgehoben, und es darf wieder nach Herzenslust geschlemmt werden. Das tun nicht nur die Iren, denn durch die vielen Auswanderungswellen von der grünen Insel verbreitete sich der St. Patrick's Day als weltweiter Feiertag, an dem sich Leute gegenseitig Glück und Freude wünschen. Es ist ein anerkannter, katholischer Feiertag, und und geht als Gedenktag auf den ersten christlichen Missionar in Irland zurück. Dieses kirchliche Hochfest wird am 17. März gefeiert.

Die Geschichte des St. Patrick Days

Saint Patrick (Pádraig im Irischen) war ein christlicher Missionar und Bischof des 5. Jahrhunderts. Er stammte aus dem römischen Teil Englands. Nachdem er wohl in seiner eigenen Jugend von Iren verschleppt wurde, kehrte er nach seiner Priesterweihe zurück auf die grüne Insel und begann mit der Missionierung der heidnischen Iren. Der St. Patrick's Day wurde zum Gedenken an seinen Todestag eingeführt. Seit dem 17. Jahrhundert handelt es sich dabei um ein kanonisiertes Fest zu Ehren des irischen Schutzpatrons.
Die Farbe Grün rührt übrigens nicht vom satten Gras der Insel her, sondern vom alten Zwist zwischen Katholiken und Anglikanern/Protestanten in Irland. Die Protestanten trugen Orange, die Katholiken hingegen Grün. Da Irland bis heute überwiegend katholisch geprägt ist, wurde das Grün mehr und mehr zum Ausdruck der irischen Identität.

Bier von der grünen Insel

Die bekanntesten Biere Irlands sind ohne Zweifel Guinness und Kilkenny, also ein Irish Stout und ein Irish Red Ale. Sie sind aus Irish Pubs weltweit nicht wegzudenken. Beide werden mittlerweile in der St. James' Gate Brewery in Dublin gebraut. Sowohl das Kilkenny, wie das Guinness Export sind stärker als die irische Pub-Variante, damit sie für den Export besser haltbar sind.
Neben dem Irish Stout und dem Irish Red sind es vor allem britische Bierstile, welche die irische Bierkultur prägen: Porter, Pale Ale & Bitters, Cream Ales und Milds. In jüngerer Vergangenheit begeistert auch Irland sich für das moderne Craft Beer und viele Brauereien brauen spannende Kombinationen zwischen Traditionsbieren und Kreativbieren.

 

O'Hara Biere im 6er Pack

Neu im Shop eingetroffen - irische Biere mit Pale Ale, Irish Stout und Irish Red von O'Hara's.

Festlichkeiten zum St. Patrick's Day

Auch wenn es heutzutage seltsam scheint, aber die ausschweifenden, karnevalsartigen Umzüge zum St. Patrick's Day sind ein Ergebnis der irischen Fluchtwellen vor Hungersnot und Armut. Irische Auswanderer in den USA begründeten diese Tradition, auch wenn es mittlerweile in Dublin und vielen anderen Städten der Insel Paraden zum St. Patrick's Day gibt.
Das Kleeblatt hingegen wird mit dem Heiligen selbst verbunden, und zwar in seiner dreiblättrigen Form, nicht etwa das hierzulande als Glücksbringer geltende vierblättrige Kleeblatt. Der Legende nach benutzte St. Patrick das Kleeblatt, um den Iren die Dreifaltigkeit zu vermitteln. Das Kleeblatt (dort "shamrock" genannt) wird zum St. Patrick's Day gern in einem Glas Bier, Cider oder Whiskey versenkt. Es kann nach dem Austrinken entweder verschluckt oder über die Schulter geworfen werden. Beides soll Glück bringen.
Viele Iren treffen sich auch in sogenannten Cèilidhs, lustigen Runden, in denen folkloristische Musik gespielt und Tänze getanzt werden.

Bierempfehlungen zum St. Patrick's Day

Porterhouse Oyster Stout

Oyster Stout erlangte seinen Namen aufgrund der hervorragenden Speisebegleitung, die ein irisches Stout zu Austern darstellt. Damals galten Austern noch nicht als Delikatesse, sondern waren dank ihrer Häufigkeit bei allen Bevölkerungsschichten beliebt.
Die Brauer bei Porterhouse in Dublin aber machen keine halben Sachen. Es heißt Oyster Stout, dann wird es auch mit Austern gebraut. Sorgen braucht man sich nicht zu machen. Die Austern lösen sich beim Brauen vollständig auf, das zusätzliche Protein im Braukessel sorgt für einen runderes, weicheres Mundgefühl. Ein echtes Smooth Stout, das weiterhin grandios zu Meeresfrüchten passt. Für Vegetarier natürlich ungeeignet.

Guinness Special Export

Guinness kennen eigentlich alle. Das Special Export hingegen kaum jemand. Dabei handelt es sich um ein Imperial Stout, für den langen Seeweg gebraut. Es bringt den Geschmack des klassischen Pub-Guinness intensiver, kräftiger und wärmender ins Glas. Für kalte Tage genau das richtige Bier.

O'Hara's Irish Red

Die Carlow Brewing Company liegt knapp hinter der Grenze zwischen Carlow County und Kilkenny County, hat es aber bis zur Stadt Kilkenny nicht weit. Dort unterhält man einen Pub mit dem Namen Brewery Corner. Am Hahn findet sich stets auch das O'Hara's Irish Red der Brauerei. Mit seinem wunderbar vollen Malzkörper und seinen warmen Karamellnoten bei ausgezeichneter Trinkbarkeit zeigt es eindrucksvoll, was ein Irish Red so kann.

Irisches Bier Paket mit 6 Bieren

Probiere auch das irische Bierpaket oder andere irische Bierspezialitäten und bestell Dir rechtzeitig die Biere für die Party zum St. Patrick's Day nach Hause.

Nach oben