Glutenfreier Gerstensaft

Glutenfreier Gerstensaft - Bierlinie bietet Biere für Allergiker

Was als Experiment in unserem Ladengeschäft in der Schliemannstraße 2 in Berlin-Prenzlauer Berg begann, hat sich inzwischen zu einem eigenen Segment entwickelt - glutenfreies Bier. Dafür gibt es genau einen Grund: Wir lieben Bier, und möchten Allergikern diese Genusswelt nicht verschließen. Seit der Blog Glutenfrei Berlin über uns berichtet hat, ist das Sortiment an glutenfreien Bieren langsam, aber stetig gewachsen. Zählt man die Cider mit, bieten wir eine Auswahl zwischen 10 und 12 alkoholischen Getränken, die als glutenfrei ausgewiesen sind.

Glutenfreies Bier genießen!

Gluten - Was ist das?

Aber was ist eigentlich dieses ominöse Gluten, und was macht es so furchtbar? Der Begriff kommt aus dem Latein und bedeutet "Leim" (der englische Begriff "glue" geht ebenfalls auf die Lateinwurzel zurück). In Verbindung mit Wasser sorgt dieses Protein dafür, das aus Mehl Teig entstehen kann, denn die dafür notwendige Bindekraft kommt vom Gluten. Da es elastisch ist, hält es die Gärkohlensäure der Hefe im Teig und ermöglicht so das Aufgehen. Gluten ist ein natürlicher Bestandteil vieler Getreidesorten, insbesondere der fürs Brauen wichtigen Sorten Weizen und Gerste. So weit, so gut. Problematisch wird das Ganze durch die sogenannte Zöliakie, oder Glutenunverträglichkeit. Dabei handelt es sich um eine Entzündungserkrankung der Darmschleimhaut mit unangenehmen Folgen. Sie tritt bei Menschen mit entsprechender Veranlagung auf, grob geschätzt einer unter 400. Das macht in einem Land wie Deutschland mit 82 Mio. Einwohnern immer noch gut 200.000 potentielle Kunden, die nicht auf eine erfrischende Hopfendosis verzichten wollen.

Das Gluten muss raus - oder gar nicht erst rein

Um Bier glutenfrei zu bekommen (oder korrekt ausgedrückt: den Glutengehalt unter die Grenze für allergische Reaktionen zu drücken - 20 mg pro Kilo ist die gesetzliche Grenze für Lebensmittel) gibt es zwei Methoden: 1. Das Gluten wird langsam mit möglichst schonenden Prozessen entfernt. 2. Man braut mit Getreide, welches von sich aus kein oder wenig Gluten enthält. Letztere Methode hat den Nachteil, dass Gerste aus gutem Grund das Braugetreide Nummer 1 ist. Ihr Enzymreichtum sorgt dafür, dass die Zuckerverbindungen im Getreide so gelöst in die Flüssigkeit kommen, dass die Hefe später leichtere Arbeit beim Vergären des Biers hat. Ohne Gerste muss man die notwendigen Enzyme aus anderer Quelle nehmen. Dennoch gibt es glutenfreie Biere aus z.B. Hirse, Teff, Mais, Reis oder Buchweizen. Auch Züchtungen glutenfreier Weizen- und Gerstensorten sind möglich. Für die schonende Entfernung gibt es verschiedene Methoden, und die Brauereien betreiben diesbezüglich viel Geheimniskrämerei. Üblicherweise muss jedoch ein enzymatischer Abbau des Glutens stattfinden.

Bierempfehlungen: So lecker kann glutenfrei!

Bierlinie empfiehlt glutenfreie Biere!

Mongozo Pilsener und Wit

Unter der Marke Mongozo braut die belgische Brauerei L. Huyghe bereits seit geraumer Zeit zwei glutenfreie Sorten: Das Pilsener ist ein klassischer Vertreter, erfrischend und von zurückhaltender Bitterkeit. Mehrere Auszeichnungen bei den World Beer Awards machen es zum Platzhirsch der glutenfreien Lager, und beweist eindrucksvoll das "glutenfrei" nicht "geschmacksfrei" bedeutet. Das Wit hingegen ist ein Weizenbier nach belgischem Vorbild, allerdings mit Buchweizen gebraut. Dies verleiht dem Bier eine ganz eigene, besondere Aromatik. Wie andere Witbiere auch passt es hervorragend in warmes Wetter.

Die Weisse (Salzburger Biermanufaktur)

Dass die Salzburger nicht ohne ihr Weißbier können, merkt man an diesem Bier aus der ältesten Weißbierbrauerei der Stadt. Wen Buchweizen nicht neugierig macht, der findet hier das unserem Wissenstand nach einzige Weizenbier ohne Gluten. Für sich selbst schon eine Errungenschaft, schmeckt es unverschämterweise auch noch richtig gut! Ihr findet dieses Bier in unserem Ladengeschäft.

O-Mission Pale Ale

Auch Freunde der intensiven Aromahopfung müssen nicht mehr in die Röhre schauen, denn mit dem O-Mission bringen die Widmers Brothers von der Westküste der USA ein Pale Ale ganz wie es der Hop Head liebt: zitral, tropenfruchtig, und zum Ende hin schön herb. Ihr findet dieses Bier in unserem Ladengeschäft.

Nach oben